fbpx

Hochzeitstrends 2018

vom 14. Januar 2018

Die wichtigsten Hochzeitstrends 2018

Die Hochzeitstrends 2017 haben deutlich gezeigt, in welche Richtung die Hochzeitstrends 2018 in Sachen Hochzeitskleider, Location, Torten und Frisuren tendieren werden: Individualität. Mit „Urban Greenery“ rückte die Naturverbundenheit und die schlichte Eleganz bereits im letzten Jahr in den Vordergrund. Was 2017 begann, kann heuer noch getoppt werden. Was das genau bedeutet und welche Trends am vielversprechendsten sind, erfahren Sie hier:

Die aktuellen Hochzeitstrends 2018 sind klar erkennbar und sie alle haben etwas gemeinsam: Sie bieten für jedes Brautpaar individuelle Besonderheiten, mit denen es sich identifizieren kann. Aus der verstaubten Standardhochzeit wird heute eine individuelle Party, die bis ins Detail auf Braut und Bräutigam abgestimmt ist. Freie Trauungen werden immer beliebter, auch im Jahr 2018 wird der Trend kaum zu stoppen sein.

Der augenscheinlichste Trend heißt also: Individualität. Oder anders ausgedrückt: Je nach persönlichem Geschmack ist alles erlaubt und erwünscht, was Spaß macht. Unabhängig davon, lassen sich auch 2018 wieder Trends zusammenfassen, ohne die kaum eine Hochzeit auskommt.

Nude-Töne, Pastell und Neutrals

Ist man eher jemand, dem klare Linien und schlichtes Design ein Anliegen ist, ist man mit dem Hochzeitstrend „schlicht und neutral“ sehr gut aufgehoben. Hier werden verschiedene Pastelltöne und neutrale Farben miteinander kombiniert, um eine individuelle farbliche Stimmung zu schaffen.

Der Hochzeitstrends 2018 Vintage und Shabby-Chic Hochzeiten

Was 2018 im wahrsten Sinn des Wortes „groß“ im Kommen ist, sind festlich gedeckte, lange und üppige Tafeln mit schlichten Stühlen im Shabby Chic. Rustikales Altholz, helle Farben und Lichterketten werden mit grünen Accessoires und Details geschmückt. Auch der Tischschmuck ist „vintage“: Tischtücher und Servietten sind aus Leinen und fügen sich harmonisch ins Gesamtbild. An diesem Trend kommt 2018 kaum jemand vorbei.

Metallic-Looks neu interpretiert

Trend Nummer 2 ist auch nicht zur Gänze unbekannt. Wir alle erinnern uns an den Metallic-Trend des Vorjahres. Heuer präsentiert sich der Trend etwas schlichter und begegnet uns in Form von Gold. Metallic-Akzente bleiben 2018 eher im Hintergrund und werden in erster Linie für Details wie Kerzenständer und Lampen verwendet.

Drip-Cakes und Bars

Ein Trends, der auch 2018 nicht fehlen darf, sind Drip-Cakes. Zusammen mit der Candy-Bar, die jetzt Konkurrenz in Form von Coffee-, Ice Cream- und Whiskeybar bekommt, sorgen die ausgefallenen Tortenkreationen auch in diesem Jahr weiterhin für Staunen.

Hier finden Sie noch weitere Trends.