fbpx

Hochzeitstipps

Hochzeitstipps

Durch unsere jahrelange Erfahrung in der Hochzeitsbranche, können wir Ihnen zahlreiche und wertvolle Hochzeitstipps geben, so dass Ihre Hochzeit ganz nach Ihren Wünschen abläuft!

Hochzeitstrends in Österreich

Es gibt gute Nachrichten für Ehepaare und werdende Eheleute: die Hochzeitstrends in Österreich zeigen, im Jahr 2016 wurde mehr geheiratet und weniger geschieden! Die Statistik Austria registrierte 44.890 Eheschließungen (plus 0,9 Prozent) und 477 eingetragene Partnerschaften (plus 12,8 Prozent). Dem standen 15.919 Scheidungen (minus 2,6 Prozent) und 66 aufgelöste Partnerschaften (minus 4,3 Prozent) gegenüber. Die Gesamtscheidungsrate betrug 40,5 Prozent im Vergleich zu 41,6 Prozent im Jahr 2015. Besonders die Wiener und Salzburger treten mit einer Steigerung von 5,1% und 4,9 % im Vergleich zum Vorjahr besonders gerne vor den Traualtar, während in in Oberösterreich und Vorarlberg die Hochzeitsrate mit 1,9 Prozent leicht rückläufig war. Hochzeitsrends in Österreich in Trendmonaten Deswegen ein Appell an alle Oberösterreicher und Vorarlberger: Tun Sie es jetzt! Denn die Trendhochzeitsmonate stehen bevor! Am häufigsten geheiratet wurde im Jahr 2016 in den Monaten Juni (6.153), Juli (5.925) und August (5.906). Die Sommermonate eignen sich besonders gut, um im Freien zu feiern, in Schlössern, Burgen oder Weingärten lassen sich Hochzeiten im Sommer besonders romantisch begehen. Eine weitere gute Nachricht: Liebe kennt kein Alter! Das älteste Brautpaar brachte es zusammen auf 167 Jahre: Ein 83-Jähriger ehelichte eine 84-Jährige. Den größten Altersunterschied gab es mit 55 Jahren zwischen einem 78-jährigen […]

Das Hochzeitskleid

Egal ob Sie eher der Typ Frau sind, der sich schon in jüngsten Mädchenjahren ein ganz gewisses Hochzeitskleid für die eigene Hochzeit vorgestellt hat, oder ob Sie erst unlängst begonnen haben, sich mit dem Thema Hochzeit zu beschäftigen: es gibt eine große Auswahl an Schnitten und Stilen und das Hochzeitskleid ist in jedem Fall ein mit Neugier erwarteter Höhepunkt der Hochzeitsfeier. Der Kauf eines Brautkleids Bevor Sie ein Brautmodengeschäft besuchen, sammeln Sie Inspirationen. Erwerben Sie Hochzeitsmagazine, surfen Sie sich online durch zahlreiche Hochzeitsblogs und verfolgen Sie Einträge über Brautmode auf Pinterest oder Instagram. Eine konkrete Idee macht es sowohl Ihnen als auch dem Verkäufer leichter, das perfekte Kleid zu finden. Vereinbaren Sie einen Termin für die Anprobe. So kann sich die Verkäuferin Zeit für Sie und Ihre Wünsche nehmen und Sie haben eine ganz persönliche Shopping Experience! Welcher Stil darf es für das Hochzeitskleid sein? Ob Hippie-Kleid, Minikleid, Ballkleid, A-Linie oder Meerjungfrauenkleid – Sie müssen sich rundum wohl fühlen. Das Kleid soll Ihre Persönlichkeit und Ihre individuellen Vorzüge betonen. Unter A-Linie versteht man ein Kleid mit eng anliegendem Oberteil und ausgestelltem Rock. Das Ballkleid, auch Duchesse oder Princess-Linie genannt, zeichnet sich durch das eng anliegende Oberteil und den besonders voluminösen […]

Kirche oder Standesamt?

Sind Sie eher der Typ Brautpaar für’s Standesamt oder bevorzugen Sie doch eher traditionell die kirchliche Trauung? Bei kirchlichen Trauungen gibt es grundsätzliche vier Möglichkeiten: die evangelische Trauung, die katholische Trauung, die ökumenische Trauung und die freie Trauung. 4 Kirchliche Trauungen Die evangelische Trauung Für die evangelische Kirche ist die standesamtliche Hochzeit bereits gültig für Braut und Bräutigam. Der Traugottesdienst findet im Anschluss statt und besiegelt quasi das bereits gegebene Versprechen vor Gott. Dadurch erhält die Ehe Gottes Segnung Gottes. Prinzipiell wird einer Person nur eine Ehe gestattet, jedoch gibt es die Möglichkeit, dass der Pfarrers nach Absprache mit dem Dekans einer erneuten Trauung einer geschiedenen Person zustimmt. Die katholische Trauung Für die katholische Kirche jedoch ist die standesamtliche Hochzeit allein nicht gültig. Erst eine kirchliche Trauung besiegelt die Ehe mit dem Segen Gottes. Die Ehe wird außerdem im Kirchenbuch registriert. Prinzipiell wird einer Person auch nur eine Ehe von der Kirche gestattet. Ein zweites Ja-Wort nach einer Scheidung ist also grundsätzlich nicht möglich, außer die erste Ehe konnte von einem kirchlichen Gremium als ungültig erklärt werden. Die ökumenische Trauung Wenn die kirchliche Trauung weder rein evangelisch noch katholisch stattfinden soll, kann sich das Brautpaar für eine ökumenische Trauung entscheiden. Hierfür meldet sich das Ehepaar bei […]

Hochzeitsspiele

Neben Tanz, Getränken und Kulinarik können auch Hochzeitsspiele die Stimmung auf Ihrer Hochzeitsfeier erhellen. Lesen Sie jetzt von 4 unterhaltsamen Möglichkeiten, auf Ihrer Hochzeit Spiele für Sie und Ihre Gäste zu planen! 4 Ideen für Hochzeitsspiele Baumstamm sägen: Bei diesem Spiel ist bei den Ehepartnern Teamwork gefragt. Es geht daurm, dass Sie gemeinsam als Ehepaar einen Baumstamm durchsägen, während die Gäste Sie anfeuern. Die Aufgabe symbolisiert, dass Hürden im zukünftigen Leben gemeinsam von Ihnen als Paar bewältigt werden können. Alles, was Sie für dieses Spiel brauchen, ist ein Baumstamm, eine Fläche zum Auflegen des Stammes und eine Bogensäge mit zwei Griffen. Partner-Quiz: Dieses Spiel benötigt etwas Vorbereitung. Sie sitzen mit dem Rücken zueinander und bekommen jeweils zwei Kochlöffel in die Hand gedrückt. Ein Kochlöffel hat eine blaue Schleife und repräsentiert den Mann, während der zweite – mit einer roten Schleife – für die Braut steht. Natürlich können Sie statt der Kochlöffeln und Schleifen auch andere Objekte benutzen. Nun werden Ihnen einige Fragen bezüglich Ihrer individuellen Arbeitsaufteilung und Ihrer Fähigkeiten gestellt. Solche Fragen können zum Beispiel lauten: „wer ist für den Haushalt zuständig?“ oder „wer kocht besser?“. Jetzt antworten Sie jeweils durch das Heben der Kochlöffel, wer Ihrer Meinung nach für […]

Hochzeitssitzordnung

Wenn alle geladenen Hochzeitsgäste bereits zu- oder abgesagt haben, wird es Zeit die Sitzordnung für das Abendessen zu planen. Dafür gibt es verschiedene Online-Tools, meist tut es auch einfach ein Blatt Papier und ein Stift. Wenn Sie nun auch die Form, Größe und Anordnung der Tische der Location kennen, kann es losgehen. Als Ausgangspunkt der Sitzordnung kann der Brauttisch geplant werden. Er sollte für alle anderen Tische gut sichtbar platziert sein. Neben Braut und Bräutigam nehmen hier meist die Eltern, enge Freunde, Familienmitglieder und Trauzeugen Platz. Da es Ihre Hochzeit ist, können ihr ausgehend vom Brauttisch weitere Menschen, die euch besonders wichtig sind, in Ihrer Nähe platzieren. Kleider machen Leute und die richtige Sitzordnung macht gute Gespräche! Achten Sie dabei auf die Interessen Ihrer Gäste. Setzen Sie nicht nur einander bereits bekannte Gesichter zusammen, sondern mischen Sie die Sitzordnung ruhig etwas durch. Der richtige Mix macht’s aus. Versuchen Sie dabei, sich in Ihre Gäste hineinzuversetzen. Entertainer-Typen neben introvertiertere Personen, Männer neben Frauen, Verheiratete und Pärchen neben Singles. Ein Single-Tisch kann zwar auch eine lustige Angelegenheit sein, meist ist es aber harmonischer, wenn man nicht auf den ersten Blick erkennt, wodurch sich ein gewisser Tisch auszeichnet und die Gäste so kein „Label“ aufoktroyiert bekommen. Bei älteren Gästen muss eventuell […]

Hochzeit im Freien

Die Hochzeit im Freien erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Sommermonate bieten ohnehin die beste Zeit zum Heiraten, warum dann nicht auch die Feier unter einem blauen Himmel und strahlender Sonne genießen? Ideen für Ihre Hochzeit im Freien Eine Möglichkeit ist es, im eigenen Garten oder in jenem von Familie oder guten Freunden zu feiern. Dies ist preiswert und bedeutet volle Kontrolle über Ihre Feier. Gleichzeitig kommt auch reichlich Verantwortung auf Sie zu und somit natürlich auch etwas mehr Stress, als wenn man die Organisation und das Herrichten der Location auslagert. Selbiges gilt auch für Essen und Catering, sowie für benötigte Möbel. Falls Sie also zu Hause feiern oder Räumlichkeiten von Familie oder Freunden in Anspruch nehmen, machen Sie sich unbedingt Gedanken über die Parksituation in der Nachbarschaft und über Lautstärkeregelungen. Sind diese Faktoren zu Ihrer Zufriedenheit geklärt, steht der Feier im Freien nichts im Weg. Auch gibt es die Möglichkeit, in einem Park oder auf Wiesen am Stadtrand bzw. Lichtungen in Wäldern zu feiern. Hierfür wird jedoch die Genehmigung durch Gemeinde oder Stadtverwaltung benötigt. Auch hier ist der große Aufwand, der bei der Feier zu Hause schon erwähnt wurde, zu beachten. Wichtig ist zur Sicherheit auch gegen Schlechtwetter gewappnet zu […]

Die Hochzeitsrede

Werden Sie auserwählt, eine Hochzeitsrede auf das Brautpaar zu halten, bedeutet das eine große Ehre, aber auch einiges an Verantwortung. Traditionellerweise hält der Brautvater und der Trauzeuge oder die Trauzeugin die Hochzeitsrede. Hin und wieder wollen auch Braut und/oder Bräutigam selbst einige Worte an ihre Gäste richten. Hochzeitsreden sind ein wichtiger und gefühlsbetonter Teil der Hochzeitsfeier. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie mit tiefsinnigen Sprüchen um sich werfen müssen.  Gerne kann man aber Anekdoten aus der Beziehung des Paares heranziehen. Gibt es lustige oder interessante Anekdoten aus der Kennenlernzeit, vom ersten Streit mit nachfolgender erster Versöhnung? Wie hat sich das erste Aufeinandertreffen zwischen zukünftigem Ehepartner und deren Eltern gestaltet?Achten Sie darauf, keine zu intimen Details zu verraten und die gemeinsamen Erlebnisse des Brautpaars nicht ins Lächerliche zu ziehen. Erzählen Sie also so viele interessante und sympathische Anekdoten wie möglich und vergessen Sie nicht, dem Paar persönliche Glückwünsche mit auf den Weg zu geben. Wichtig ist dabei nicht notwendigerweise, einen perfekte Performance hinzulegen, achten Sie lieber darauf, die richtige Länge zu finden und authentisch zu bleiben. Schließlich will man ja die Gäste nicht mit zu langen Reden langweilen. Orientieren Sie sich an dieser Grundstruktur für die Hochzeitsrede: Begrüßung des Brautpaares und der Hochzeitgäste Anekdoten über das Brautpaar z.B. Wie hat sich […]

Das Ehegelübde

Das Ehegelübde ist ein wichtiger und zentraler Teil der kirchlichen Hochzeit. Kurz und bündig, aussagekräftig und emotional soll es sein. Alle anwesenden Gäste und natürlich auch Ihr Partner sollen erfahren, was Sie an ihm oder ihr ganz besonders finden. Es ist gar nicht so verkehrt, wenn man sich Inspiration aus Liebesfilmen holt. Gleichzeitig sollen Ehegelübde aber individuell und persönlich sein. Das Vortragen des Ehegelübdes ist persönliches, ewiges Versprechen, ein Ausdruck von Liebe und somit einer der romantischsten Momente Ihrer Hochzeit. Gleich vorweg: Das Ehegelübde ist kein Muss. Wenn Ihnen die Artikulation Ihrer Gefühle in der Öffentlichkeit schwer fällt, können Sie diesen Teil auch auslassen. Wenn Sie sich aber trotzdem für ein eigenes Ehegelübde entscheiden, ist es empfehlenswert, vor dem Verfassen über Ihre Beziehung nachzudenken. Viele Paare nehmen sich auch die Zeit für ein Ehegelübde-Date um bei einem romantischen Candlelight Dinner in Erinnerungen zu schwelgen, bevor man sich selbstständig ans Schreiben macht. Gemeinsam kann man sich überlegen, welches Zeitlimit man bevorzugt und welcher Stil, von humoristisch bis poetisch Ihre Beziehung gut widerspiegelt. Brainstormingideen für das Ehegelübde Wenn Sie nun beim Schreiben angelangt sind, hilft als allererster Schritt ein stichwortartiges Brainstorming zu allem, was Sie an Ihrem Partner lieben und ihm oder ihr sagen möchten. Wie haben Sie einander kennen und lieben gelernt? Wann wurde klar, dass Ihr Partner […]

DIY Hochzeitsideen

DIY Hochzeitsideen sparen nicht nur Geld, sondern verleihen der Hochzeit auch Ihren ganz persönlichen Charme. Für die Bastler unter Ihnen können DIY Hochzeitsideen eine besonders nette Möglichkeit darstellen, sich als Paar immer wieder mit der anstehenden Hochzeit zu beschäftigen und gemeinsam Dekoration für Ihre gemeinsame Feier zu gestalten. DIY Hochzeitsideen – Deko, Blumen, Ringkissen, Gastgeschenke und Luftballons Einladungen, Tischkarten und Dankeskarten können leicht selbst gestaltet werden. Das Papier sollte in Bezug auf die Farben und das Design perfekt aufeinander abgestimmt sein. Eine nette Idee für Einladungen sind zum Beispiel Tickets, die zu Beginn der Feier abgerissen werden. Die Hochzeitsdaten können auch auf Schreibutensilien, Poster, Anhänger, Luftballons oder Magneten geschrieben und als Save-the-Date-Geschenk an die Gäste verteilt werden. Computer-Affine können auch ein Video oder eine Präsentation erstellen und als Einladung versenden. Den eigenen Brautstrauß selbst zu binden, hat den Vorteil, seine Vorstellungen am Besten umsetzen zu können. Blätter und vor allem Dornen sollten von den Blumen entfernt werden und der Strauß auf eine Länge gekürzt werden. Die Blumen sollte immer wieder mit einem Band umwickelt werden, damit er nicht auseinander fallen kann. Zum Abschluss sollte er außerdem mit einem schönen Dekorationsband gebunden werden. Auch ein Ringkissen kann man selbst basteln. Notwendig dafür sind Stoff, Füllmaterial, ein schönes Band und eventuell eine […]

Hochzeitsmenü

Damit sich Ihre Gäste so richtig wohl fühlen, darf es natürlich nicht an einem kulinarisch exzellent abgestimmten Hochzeitsmenü fehlen. Liebe geht bekanntlich durch den Magen und deshalb sollten Sie sich auch ausreichend Gedanken über die Gerichte und Getränke für Ihre Gäste machen. Grundlegend gibt es drei Möglichkeiten, das Hochzeitsmahl zu gestalten: die Gastronomie in der gewählten Location vor Ort in Anspruch zu nehmen, einen Cateringservice beauftragen oder das selbstständiges Zubereiten von Speisen. Letzteres bedeutet natürlich einen großen Aufwand, der – solang Sie nicht Koch von Beruf sind – Ihre Nerven nur unmäßig strapazieren würde. Falls die gewählte Location zusätzlich eine hauseigene Gastronomie anbietet, zögern Sie nicht bei der Wahl Ihres Hochzeitsmenüs nach Kostproben zu fragen und die Art und Weise des Servierens abzuklären. Wenn einige der geladenen Gäste besondere Essenspräferenzen haben (vegetarische, vegane oder glutenfreie  Ernährung), dann planen Sie alternative Gerichte mit ein. Fragen Sie nach, ob genug Servicepersonal vorhanden ist und zu welchen preislichen Aufschlägen das führt. Sollte die Location keine hauseigene Möglichkeit für Ihr Hochzeitsmenü bieten, raten wir auf jeden Fall zu einem Caterer. Dieser verfügt über Knowhow und Erfahrung, was die kulinarische Versorgung von größeren Menschengruppen betrifft. Einige Caterer bieten saisonale Menüs oder eigene Hochzeitsmenüs an. Oft bestehen Kooperationen mit Konditoren, sodass Sie Hochzeitstorte und das Menü aus einer Hand bekommen können. Ideen für […]