fbpx

Hochzeit im Freien

vom 24. April 2017

Die Hochzeit im Freien erfreut sich wachsender Beliebtheit. Die Sommermonate bieten ohnehin die beste Zeit zum Heiraten, warum dann nicht auch die Feier unter einem blauen Himmel und strahlender Sonne genießen?

Ideen für Ihre Hochzeit im Freien

Eine Möglichkeit ist es, im eigenen Garten oder in jenem von Familie oder guten Freunden zu feiern. Dies ist preiswert und bedeutet volle Kontrolle über Ihre Feier. Gleichzeitig kommt auch reichlich Verantwortung auf Sie zu und somit natürlich auch etwas mehr Stress, als wenn man die Organisation und das Herrichten der Location auslagert. Selbiges gilt auch für Essen und Catering, sowie für benötigte Möbel.

Falls Sie also zu Hause feiern oder Räumlichkeiten von Familie oder Freunden in Anspruch nehmen, machen Sie sich unbedingt Gedanken über die Parksituation in der Nachbarschaft und über Lautstärkeregelungen. Sind diese Faktoren zu Ihrer Zufriedenheit geklärt, steht der Feier im Freien nichts im Weg.

Auch gibt es die Möglichkeit, in einem Park oder auf Wiesen am Stadtrand bzw. Lichtungen in Wäldern zu feiern. Hierfür wird jedoch die Genehmigung durch Gemeinde oder Stadtverwaltung benötigt. Auch hier ist der große Aufwand, der bei der Feier zu Hause schon erwähnt wurde, zu beachten.

Wichtig ist zur Sicherheit auch gegen Schlechtwetter gewappnet zu sein. Eine Location als Plan B oder ein Zelt, welches groß genug ist, sollte auf alle Fälle in Budget mit eingeplant werden. Außerdem könnten Heizstrahler in Erwägung gezogen werden – denn selbst im Sommer kann es am Abend doch recht kühl werden. Und man möchte ja keine dicke Jacke über dem Hochzeitskleid tragen müssen. Außerdem sollten auch Maßnahmen gegen Mücken getroffen werden. Diese sind als Störfaktor nicht zu unterschätzen.

Tipp: Falls Sie die Trauung auch unter freiem Himmel am Ort der Hochzeitsfeier durchführen möchtet, können Sie sich auch für eine freie Trauung entscheiden, die eine freie Wahl des Ortes erlaubt, jedoch den kirchlichen Segen nicht einschließt.